Die M3 aus Titan von Cyansky (07-2022)

Seit einiger Zeit begleitet mich eine M3 Titan aus dem Hause Cyansky auf Tour – Zeit für ein Bericht!
Klein, leicht, mit Batterie oder (Fremd)Akkus zu betreiben … und schick – genau das richtige EDC-Licht für mich als Gewichtsfetischisten ;-)
(...und wie immer gilt [Werbung]**)
Die M3 ist 50mm kurz und hat einen Durchmesser von 22mm – da der angedeutete Kühlkörper achteckig ist wird so das Runterrollen von Tisch und Co. vermieden!

Sie wiegt 47g (27,5g solo) wobei 19,5g auf den hauseigenen Akku entfallen – der via microUSB in 2:10Std. geladen wird und auch mit kleinen Powerbanks sowie Solarpanels klar kommt!
Zum Lieferumfang gehören ein Clip (2g), eine Handschlaufe (2,5g), ein Schlüsselring (2,5g), ein microUSB-Ladekabel (8g), eine Ersatzdichtung und natürlich eine kurze multilinguale Gebrauchsanweisung.
Die M3 ist nach IP68 wasserdicht und kommt mit einer Fallhöhe von 2m zurecht.
Das Herzstück ist eine LED des Typs Cree XP-G3 S4 mit der sie es im Turbo-Modus auf 700lm schafft.
Hier einmal die technischen Daten, wie sie Cyansky für die M3 auf der Homepage bereit stellt:

Modus Low Med High Turbo Strobe
Lumen 5 30 150 700 700
Laufzeit Std. 72 11 2 30Sek. 1
Reichweite m 6 15 34 73 73
Candela 10 58 291 1330 1330

Technische Daten als JPG.
Grafische Darstellung der Laufzeiten.

Wie immer hab ich mir die Laufzeiten sehr genau angeschaut und bin auf folgende Werte gekommen:
Low: 68 bis 69Std. also etwas weniger wie die Herstellerangabe. Jeweils die letzte Stunde blinkt die M3 3x alle 5Min. um auf den fast leeren Akku hinzuweisen.
Med: Nach 16Std. beginnt sie für ca. eine Stunde zu blinken – mit 17Std. beinahe die doppelte Laufzeit wie die Angabe von Cyansky!
High: Die erste Stunde ist sie gut warm und dimmt nach etwa 1:20Std. runter. Bei ca. 1:30Std. beginnt sie alle 5Min. zu blinken, hält aber noch weitere 2Std. durch – also mit 3:45Std. auch hier deutlich länger wie die o.g. Herstellerangabe!

Von der Bedienung her schaltet man die M3 mit einem „längeren“ Druck von ca. einer halben Sekunde an bzw. aus.
Mit einem kurzen Druck schaltet man rollierend von Low, Med, High, Turbo und wieder Low.
Sie speichert den Modus in dem sie ausgeschaltet wurde und startet in diesem beim erneuten Anschalten.
Mit einem langen Druck von ca. 2Sek. im an- und ausgeschalteten Zustand geht sie in den Strobe-Modus. Dieser startet mit einer kurzen Frequenz, um dann in eine lange zu wechseln und dann wieder kurz, so ca. alle 3Sek. – so das jeder „abgegriffen“ wird ;-)
Mit einem Doppelklick im ausgeschalteten Zustand sperrt und entsperrt man die M3, was sie mit 2x blinken quittiert.
Insgesamt ein schlüssiges Schalt-Konzept!

Der Taster ist mit 0,2mm sehr flach gehalten. Der Gedanke dahinter – er soll so schwerer unbeabsichtigt in Tasche und Rucksack betätigt werden können. Das bringt allerdings den Nachteil, dass man ihn mit kalten oder auch unsensiblen Fingern schwer ertasten kann … ich habe das so gelöst, das ich den festen Clip einfach gegenüberliegend befestigt habe und mich an diesem orientiere.

Der Clip als solches gefällt mir sehr gut, da er zwei kleine Löcher und einen Schlitz hat, wo ich bei Bedarf zusätzliche Bändchen oder Gurtband durch fädeln kann!
Am Heck besitzt die M3 eine Öse für die Handschlaufe, der seitlich versetzt ist und so nicht beim Festclippen stört – auch das finde ich eine durchdachte Lösung (andere Hersteller sparen diese Öse gern aus Kostengründen(?) ein)!!!
Was mir besonders an der M3 gefällt ist die Möglichkeit sie mit Akkus und Batterien von Drittanbietern betreiben zu können!!!
Gut, beim Betrieb mit einer CR123A-Batterie kann sie nur max. 300lm – aber das ist gewiss zu verschmerzen ;-)
Ja, und sie ist extrem klein – hier ein Größenvergleich mit der Baton II, die ebenfalls mit einem 16340er betrieben wird.

Und hier noch ein kleiner Hack:
Ein Magnet mit Schrumpfschlauch auf dem Clip bietet die Möglichkeit die Lampe an allem magnetischen befestigen zu können! Den Schrumpfschlauch habe ich extra lang gewählt, um so ein mögliches Verkratzen der Lampe beim Auf- und Zudrehen der Lampe zu umgehen.

Fazit: Die M3 ist eine kleine und dennoch starke EDC-Lampe, die obendrein noch schick ist ;-)
Zu erstehen im internationalen Shop von Cyansky oder Aliexpress für US$ 84,95.